Betrachtungsweise

schichtenIch war gestern mit einer Freundin in Leipzig und habe mir die von Stiftung Weiterdenken unterstützte Ausstellung „are the kids alright“ angeschaut. Auf den ersten Blick war die Ausstellung nicht wirklich der Hype … aber je mehr mensch über das dort behandelte Thema nachdenkt :: oje :: um so mehr Angst bekommt mensch vor dem Verlust des Bunt der Straße. Was wären wir ohne das kreative Chaos schokounserer Lebensräume … ist es nicht wichtig zu sehen, dass gelebt wird? Sterilität und Angepasstheit tötet Gedanken, Kreativität, Ideen und Lebensfreude.

Und weil mich das gestern sooo traurig gemacht hat, gibt es jetzt ein paar wunderwunderschöne Beispiele aus unserem tollen, immernoch bunten Stadtteil. In der Hoffnung, dass diese kleine Dokumentation völlig luxusumsonst war und nie Archivtauglichkeit erreicht. ;)widerstand

Leider kann ich die ziemlich spannende Broschüre zur Verdrängung von Jugendkultur durch Säuberung der sozialen Räume nicht online stellen, da sie nicht digital sondern nur als Druckwerk verfügbar ist. Aber ähnlich gelagert, habe ich noch in digitaler Fassung die Datenspuren-Broschuere von Vide[N]o zur Videoüberwachung in Kooperation mit der Linksjugend Sachsen auf der Platte (hab ich ja auch geschrieben *hüstel*).

Ich distanziere mich nochmal davon, dass die Urheberrechtsangaben zu den verwendeten Grafiken nicht stimmig sind und erwähne hiermit auch, dass ich auf diesen Missstand aufmerksam gemacht habe … aber der Inhalt ist wichtig… tjoa.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s