Ein Ausschnitt aus dem Alltagsleben eines Archivars

Foto: Lothar Lange

Eine wichtige Aufgabe ist jeden Tag ackribisch das Besucherbuch zu führen. Dabei werden alle Personen vermerkt, die das Archiv betreten haben (außer dem Archivar selbst). Sprich: wer wann was genau gemacht hat.

Da demnächst das 15jährige Jubiläum des Stadtteilhauses entsprechend gefeiert wird, müssen Vorbereitungen, u. a. von meiner Wenigkeit, getroffen werden. Diese bestanden gestern darin, dass die Mieter des Hauses zu einer kleinen Vorbereitungsparty des Festtags eingeladen wurden. Zu diesem Zweck verschickte ich einige E-mails an mächtige Instanzen, führte mehrere wichtige Telefongespreche und verhängte riesige Hinweisschilder im gesamten Treppenhaus.

Danach wurde ich in die geheimnisvolle Welt des Archivwesens eingeweiht. Aus altem Wirrwarr, welches entweder aufgetrieben oder von hilfsbereiten Bürgern/ Exbürgern vorbeigebracht wurde, werden übersichtliche Akten angefertigt. Klingt einfacher als es ist. Bis gestern wusste ich nicht, dass ein, bereits zu einem bestimmten Thema angelegter, Ordner die Chaostheorie verkörpern kann. Nun nicht jeder, dessen Job es ist, den Papierkram zu verwalten, versteht auch was davon. Oder mir hat sich das Mysterium der Ordung der Unordnug dieser bestimmten Person, die den Ordner in den 90er Jahren anlegte, nicht eröffnet. Man kann natürlich nicht von einem auf alle schließen. Zum Thema Aktenverwandlung habe ich auch eine positive Erfahrung vorzuweisen. Aber selbst wenn das gewünschte Material gut abgelegt wurde, dauert es eine ganze Weile bis die Akte fertiggestellt ist. Man muss alles durchsehen, enteisen und sauber beschriften. Wenn diese langwierige Prozedur erledigt und die Akte im Schrank verstaut ist, muss diese noch in die Datenbank eingepflegt werden. Eine mindestens fünfstellige Nummer und einige Details zu Inhalt, Titel usw. werden abgespeichert. Natürlich ist eine genaue und strukturierte Vorgehensweise Grundvorraussetzung für diesen Teil der Archivarsarbeit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s