Vanessa in der Bunten Republik

Stadtteilhaus 1995

Stadtteilhaus 1995

Zu Beginn meines Berufspraktikums vor über einem Monat trat ich meinem ersten Tag erwartungsvoll entgegen. Eine Entscheidung für die Tätigkeit im Stadtteilhaus, war mit einem persönlichen Interesse für die Stadtsoziologie schnell getroffen. Die mir zugetragene Aufgabe, eine Ausstellung für die Museumssommernacht 2014 vorzubereiten, zog mich noch mehr in das einladende Haus an der Ecke Prießnitzstraße/ Louisenstraße.

Während meiner Recherche im Archiv des Stadtteilhauses lerne ich jeden Tag mehr über die BRN und die Äußere Neustadt dazu. Jahre des gefeierten Anwohnerfestes, die ich selbst nicht miterleben konnte, lassen sich wie fehlende Puzzleteile in mein Bild von der Bunten Republik einfügen. Auch die Schattenseite der Stadtteilentwicklung bleibt dabei keineswegs verborgen…

Neben einer Auswahl an Zeitschriftenartikeln, Fotos und vielem mehr, konnte ich meinen Eindruck bereits durch Eure Teilnahme an der Befragung zum Thema „“Grau, Bunt, Gold? – Gentrifizierung in der Äußeren Neustadt Dresden – untersucht am Beispiel der Bunten Republik Neustadt (BRN)“ ergänzen.

Ich danke daher allen, die sich bis jetzt die Zeit genommen haben, die Befragung mit Gewissenhaftigkeit und vielleicht auch ein wenig Geduld zu beantworten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s