BRN 2017

Die BRN ist nicht tot

Das war die mehrheitliche Meinung in unserem Gästebuch über unsere diesjährige Sonderausstellung im BRN-Museum „Ich glaube, die BRN ist tot. Oder doch nicht“.

Der Aufwand, ein Grab für die BRN zu bauen hat sich gelohnt. Auf dem Grabstein wurden die vielen Verbote und Neuregelungen, welche das Gesicht der BRN immer wieder änderten, dargestellt. Selbst Neustädter, welche die BRN  gut kennen, waren überrascht, wie viele sich angesammelt haben.

TAL4331-BRN-Museum-2017_WEB

Foto: Leikauf „Blick in die Sonderausstellung Die BRN ist tot oder doch nicht?“

Am BRN-Sonntag 2017 hat sich die Schwafelrunde (ohne Ritter) selbst abgeschafft. Ihr Symbol, der goldene Thron mit den Flügeln ist jetzt ebenfalls im BRN-Museum zu finden. Das Sofa darf benutzt werden. Wer sich darauf nieder lässt, ist für diese Zeit der Monarch der BRN und darf sich huldigen lassen, Gesetze bestimmen oder einfach das Dasein genießen.

20170610_175933

Foto: Weber „Bau der Ausstellungseinbauten im Garten von Webers“

 

Ganz besonders beliebt, war die Geruchsstation „Wie roch die Neustadt 1990?“. Jüngere Generationen, welche die Neustadt erst nach der Sanierung kennengelernt haben, konnten anhand der Geruchsproben feststellen, ob sie damals auch gern hier gelebt hätten. Die Altneustädter fanden die Idee sehr lustig und bestätigten, dass die Geruchsproben gelungen seien und dass der Trabbi-Geruch noch fehle. Aber Kohlenmonoxid und Bleiduft in der Luft schien mir zu gefährlich im Museum.

Wer sich getraut hat, roch an der originalen Punk-Kleidung, durchtränkt von Rauch und Schweiß der zahlreichen Konzerte.

TAL4359-BRN-Museum-2017_WEB

Überrascht reagierte Nadine Duchi, als sie die BRN selbst gerade durchschlenderte und von Passanten angesprochen wurde: „Eh, ich habe sie gerade im Museum gesehen!“. Nadine trägt jedes Jahr das selbe Kleid. Mit ihrem Fotoapparat dokumentiert sie die Straßen. Wir hoffen, das Kleid wird irgendwann dem BRN-Museum übereignet.

Von den bunten Räumen hob sich Christine Starkes Ausstellung „Die Selbstständigen“ ab. In diesem Teil der Ausstellung wurden Frauen aus dem Viertel in ihren Geschäften porträtiert.

TAL4284-BRN-Museum-2017_WEB

Foto: Leikauf Christine Starke

Insgesamt besuchten 250 Besucher das Museum. Ganz besonders möchte ich den freiwilligen Helfern und Spendern danken! Ohne sie wäre das Museum nicht möglich.

Ulla Wacker und Raiko Aust für die technischen Dienste und die Öffentlichkeitsarbeit.

Alexandra Nemeti vom „Atelier Nyxara“ spendierte uns die goldene Husse für unseren Thron.

Familie Weber für die Fahrdienste, das Werkzeug, Tischler- und Malerarbeiten und Ausstellungsabbau.

Florian Bauer und Jodie Lentwojt für die Punkkleidung und die Museumsdienste.

Sven Ripperger und Lydia Unger für die vielen Bastelarbeiten, den Ausstellungsauf- und abbau und die moralische Unterstützung.

Javier Sobremazas  für den Filmverleih „The New City – Das bunte Dresden“

Barbara Reißig vom Museum „Welt der DDR“ für die Dauerleihgabe des Plattenspielers.

Elke, Anita, Stephan, Salome, Regine, Joachim und Andreas für die übernommenen Museumsdienste während der BRN.

Thomas Alexander Leikauf für die Foto-Dokumentation der BRN-Ausstellung.

 

 

BRN 2017 – Die Überraschungs-BRN

Viele Veranstalter sind dieses Jahr überrascht, dass ihre Anträge wenige Tage vor der BRN für die Aufbauten noch gar nicht bearbeitet, abgelehnt wurden oder genehmigt unter Auflagen. Wer braucht schon Planungssicherheit?

Es bleibt dieses Jahr eine Überraschung für alle, welche Veranstaltungen überhaupt durchgeführt werden können.

Ganz sicher eröffnen unsere vier Ausstellungen im BRN-Museum am Freiteg, den 17.6.2017, um 17 Uhr!

Hier das gesamte BRN-Programm im Stadtteilhaus:

Dauerausstellung

 

Bunte Republik Neustadt – Was ist die BRN?

Kennst du die BRN? Was ist der Ursprung? Seit wann existiert sie und warum? Warum eine Mickey Maus in der Flagge? Was sind Punknoten? Warum haben wir einen Minister für Außenwirtschaftliche Angelegenheiten und was macht der?

 

20170611_182644

Noch wird gebaut im BRN-Museum

Sonderausstellungen

 

Glaubensfrage: „Ich glaube die BRN ist tot!“ oder doch nicht?

Gibt es DIE Bunte Republik Neustadt überhaupt noch? Särge wurden durch die Neustadt getragen, die BRN für tot erklärt und sie wurde abgesagt. Anarchie versus Kommerz, BRN-Flucht und Massentourismus, seit die BRN besteht prallen Ablehnung und Befürwortung aufeinander. Und doch lebt sie. Warum eigentlich?

17.6.2.1-001a.78

Foto: Lothar Lange 1991

 

Fotoausstellung „Die Selbstständigen“ – Christine Starke

Die Fotografin Christine Starke fotografierte die zahlreichen Frauen, die in der Neustadt selbstständig arbeiten. Von der Bauunternehmerin, über die Steuerberaterin bis zur Galeristin. Frauen prägen diesen Stadtteil.

Fotoausstellung „BRN Impressionen“ – Nadine Duchi

Die „BRN-Touristin“ Nadine Duchi aus Bonn ist eine Amateurfotografin. Seit Jahren reist sie extra wegen der BRN nach Dresden und dokumentiert sie unbefangen. Mit ihrer Fotografie unterstützt sie das Stadtteilarchiv Dresden Neustadt.

BRN2016NadineDuchi (45)

Foto: Nadine Duchi

 

Am Rande, aber mittendrin – 20 Jahre Stadtteilhaus Äußere Neustadt e.V.

Das Stadtteilhaus liegt geografisch am Ostende des Stadtteils, aber aus dem Leben der Neustädter ist es nicht wegzudenken. Oft stand dem Verein das Wasser bis zum Hals, aber die Trutzburg hält. Viele Vereine und Initiativen haben hier ihren Anfang und nutzen das Haus bis heute. Der Verein feiert dieses Jahr 20. Geburtstag!

 

Filmvorführung

The New City – Das bunte Dresden“ von Javier Sobremazas

Der Spanier Javier Sobremazas verfolgt die Berichterstattungen über PEGIDA in Dresden und fragt sich, ist diese Stadt wirklich so rechtsradikal? Mit seiner Kamera besucht er Vereine, filmt Initiativen, führt Interviews mit Deutschen, Ausländern, die hier schon lange leben und Flüchtlingen, die erst kurz in der Stadt sind. Entstanden ist ein Film über das bunte Dresden, das viel bunter ist, als die meisten Dresdner glauben.

Regie: Javier Sobremazas

Dauer: ca. 25 Minuten

Filmvorführung: Freitag:  19 h, Samstag: 13h, 16h, 19h, Sonntag: 13h, 15h

https://www.facebook.com/TheNewCityDasBunteDresden/

Sonderöffnungszeiten BRN-Museum:

Freitag   17 – 20 Uhr, Samstag 11 – 20 Uhr, Sonntag 12 – 17 Uhr

Eintritt: 2 €

Durch den Eintritt finanziert ihr die Druckkosten für die Bilder in der Ausstellung und die Archivierung der historischen Dokumente. Das Museum wird rein ehrenamtlich geführt und erhält keine finanzielle Unterstützung durch die Stadt.

Eine kleine Zeitreise durch die Geschichte der BRN als Schülerpraktikantin

Hey, ich möchte euch einfach mal meine Eindrücke und Erfahrungen hier bei meinem zweiwöchigen Schülerpraktikum im Stadtteilhaus Dresden-Neustadt erzählen. Das erste was mir sofort gut gefallen hat, ist die lockere und angehme Stimmung hier. Ich habe jetzt die spannende Aufgabe ein Fotoalbum zur BRN Ausstellung zu gestalten. Anfangs habe ich mich gefragt was das denn überhaupt ist, doch durch das ansehen der alten Fotos habe ich, nach und nach einen besseren Überblick über das jährliche Fest, in der Neustadt bekommen. Einige Fotos sind allerdings sehr schwer in eine gewisse Zeit zu ordenen, weshalb das Zusammenstellen der Bilder für das Fotobuch nicht immer ganz leicht ist. Es ist wirklich interessant zu sehen was sich in nur wenigen Jahren alles verändert hat. Es macht echt Spaß jeden Tag etwas neues kennen zu lernen, von dem man meistens noch nichts weiß.

P1090201

das bin ich =^^=

 

Ablehnung Standgenehmigung BRN 2017

Die Anträge für Standanmeldungen liegen bei der Landeshauptstadt und warten auf Bewilligung. Diese Zeit ist für die Anmelder immer sehr spannend, denn oft laufen schon die Vorbereitungen, denn wann der Bescheid bearbeitet wird, steht in den Sternen. Bands werden (mehrere Monate) im Voraus gebucht, Materialien eingekauft, Personal angeworben. Wird der Bescheid dann abgelehnt, ist das oft keine kleine Lapalie, sonderen sehr ärgerlich für die Betroffenen. Die Vorleistungen sind erbracht.

P1010483_ergebnis

Gegen den Ablehnungsbescheid kann Widerspruch eingelegt werden. Manchmal hilft auch die Vermittlung des BRN-Koordinators Magnus Hecht. Er versucht verschiedene Interessengruppen zusammen zu bringen und kann manchmal mit Auskünften behilflich sein.

Der BRN-Koordinator ist keine Stelle von der Stadt, sondern vom Verein Stadtteilhaus Dresden Äußere Neustadt e.V. organisiert. Die Aufgabe ist es, neue Möglichkeiten und Anknüpfungspunkte zu finden, wie die BRN zukünftig gestaltet werden kann. So veranstaltet, dass sie weiterhin ein Fest von den Bewohnern, für die Anwohner der Neustadt bleibt.

P1010448_ergebnis

Die Bunte Republik Neustadt wird seit 2001 von keinem Einzelveranstalter oder Verein geleitet und organisiert. Sondern einzelne Personen aus der Neustadt melden ihre Veranstaltung und Aktion vor ihrem Wohnhaus an. Somit gibt es auch kein inhaltliches Konzept, sondern die BRN ist ein Konglomerat aus zufälligen Einzelideen. Sie entsteht somit jedes Jahr neu, ungeordnet wie die Slums in den Nairobi. Wenige Nachbarn haben sich zu Inseln zusammengeschlossen und bewirtschaften gemeinsam einen Straßenzug oder eine Hausecke. Diese sind mittlerweile bei den Besuchern sehr beliebt.

P1010423_ergebnis

Die Stadt Dresden sorgt für Ordnung, Sauberkeit und Hygiene auf dem Fest. Sie stellt die Müllabfuhr, die Polizei und Ordnungskräfte und die Prüfer vom Gesundheitsamt, dafür erhält sie die Gebühren für die Sondernutzung des Straßenraums und die Steuergelder, die zur BRN anfallen. Toiletten organisiert sie nicht, obwohl das zu ihren Aufgaben gehört. Die Toiletten sind privat von den Neustädtern organisiert.

P1010500_ergebnis

Von der BRN profitieren nicht nur die Neustädter Kneipen und der Einzelhandel, wie viele denken, sondern Tankstellen, Parkplatzbetreiber, Hotels, Transport- und Verkehrsbetriebe. Dazu erwirbt die Stadt ein buntes Image. Die positiven externen Effekte der BRN überwiegen bei Weitem den Kleinkrieg in den Behörden der Stadt, welche die BRN oft nur als Belastung empfinden.

Wer mehr über die BRN erfahren möchte, kommt ins BRN-Museum.

Geöffnet: jeden 1. Sonntag im Monat und Sonderöffnungszeiten zur BRN

P1010576_ergebnisP1010454_ergebnis