Film

BRN 2017 – Die Überraschungs-BRN

Viele Veranstalter sind dieses Jahr überrascht, dass ihre Anträge wenige Tage vor der BRN für die Aufbauten noch gar nicht bearbeitet, abgelehnt wurden oder genehmigt unter Auflagen. Wer braucht schon Planungssicherheit?

Es bleibt dieses Jahr eine Überraschung für alle, welche Veranstaltungen überhaupt durchgeführt werden können.

Ganz sicher eröffnen unsere vier Ausstellungen im BRN-Museum am Freiteg, den 17.6.2017, um 17 Uhr!

Hier das gesamte BRN-Programm im Stadtteilhaus:

Dauerausstellung

 

Bunte Republik Neustadt – Was ist die BRN?

Kennst du die BRN? Was ist der Ursprung? Seit wann existiert sie und warum? Warum eine Mickey Maus in der Flagge? Was sind Punknoten? Warum haben wir einen Minister für Außenwirtschaftliche Angelegenheiten und was macht der?

 

20170611_182644

Noch wird gebaut im BRN-Museum

Sonderausstellungen

 

Glaubensfrage: „Ich glaube die BRN ist tot!“ oder doch nicht?

Gibt es DIE Bunte Republik Neustadt überhaupt noch? Särge wurden durch die Neustadt getragen, die BRN für tot erklärt und sie wurde abgesagt. Anarchie versus Kommerz, BRN-Flucht und Massentourismus, seit die BRN besteht prallen Ablehnung und Befürwortung aufeinander. Und doch lebt sie. Warum eigentlich?

17.6.2.1-001a.78

Foto: Lothar Lange 1991

 

Fotoausstellung „Die Selbstständigen“ – Christine Starke

Die Fotografin Christine Starke fotografierte die zahlreichen Frauen, die in der Neustadt selbstständig arbeiten. Von der Bauunternehmerin, über die Steuerberaterin bis zur Galeristin. Frauen prägen diesen Stadtteil.

Fotoausstellung „BRN Impressionen“ – Nadine Duchi

Die „BRN-Touristin“ Nadine Duchi aus Bonn ist eine Amateurfotografin. Seit Jahren reist sie extra wegen der BRN nach Dresden und dokumentiert sie unbefangen. Mit ihrer Fotografie unterstützt sie das Stadtteilarchiv Dresden Neustadt.

BRN2016NadineDuchi (45)

Foto: Nadine Duchi

 

Am Rande, aber mittendrin – 20 Jahre Stadtteilhaus Äußere Neustadt e.V.

Das Stadtteilhaus liegt geografisch am Ostende des Stadtteils, aber aus dem Leben der Neustädter ist es nicht wegzudenken. Oft stand dem Verein das Wasser bis zum Hals, aber die Trutzburg hält. Viele Vereine und Initiativen haben hier ihren Anfang und nutzen das Haus bis heute. Der Verein feiert dieses Jahr 20. Geburtstag!

 

Filmvorführung

The New City – Das bunte Dresden“ von Javier Sobremazas

Der Spanier Javier Sobremazas verfolgt die Berichterstattungen über PEGIDA in Dresden und fragt sich, ist diese Stadt wirklich so rechtsradikal? Mit seiner Kamera besucht er Vereine, filmt Initiativen, führt Interviews mit Deutschen, Ausländern, die hier schon lange leben und Flüchtlingen, die erst kurz in der Stadt sind. Entstanden ist ein Film über das bunte Dresden, das viel bunter ist, als die meisten Dresdner glauben.

Regie: Javier Sobremazas

Dauer: ca. 25 Minuten

Filmvorführung: Freitag:  19 h, Samstag: 13h, 16h, 19h, Sonntag: 13h, 15h

https://www.facebook.com/TheNewCityDasBunteDresden/

Sonderöffnungszeiten BRN-Museum:

Freitag   17 – 20 Uhr, Samstag 11 – 20 Uhr, Sonntag 12 – 17 Uhr

Eintritt: 2 €

Durch den Eintritt finanziert ihr die Druckkosten für die Bilder in der Ausstellung und die Archivierung der historischen Dokumente. Das Museum wird rein ehrenamtlich geführt und erhält keine finanzielle Unterstützung durch die Stadt.

Der nächste Film ist in Arbeit

20150118_121941 Das Projekt Stadt-leben in Zusammenarbeit mit dem Medienkulturzentrum Dresden wächst weiter. Drei Filme sind zur Neustadt bereits abgedreht. Zwei Weitere sind gerade in Bearbeitung.

Am Sonntag trafen wir Miguel. In einem Interview erzählte er uns seine Geschichte und warum er in der Neustadt lebt. Viele kennen ihn als Musiker. Mit ihm haben wir bei strahlendem Sonnenschein die Außenaufnahmen gedreht.  Jetzt wird noch geschnitten und demnächst wird der Film bei YouTube veröffentlicht.

Die Verdichtung von Dresden

Vor einiger Zeit gab es im Riesa Efau die Schmalfilmtage an denen auch Gerard Courant teilnahm. Er kam im Goethe Institut auf der Tannenstraße unter und schenkte unserem Stadtteilarchiv seine Impression De Dresde und die Verkürzung oder besser Verdichtung desselben Compression De Dresde.

Die verdichtete Fassung kann hier angeschaut werden … Für die lange Fassung muss sich „der geneigte Nutzer“ bitte demnächst ins Archiv bemühen.